Der Verein

Für die Belange junger Menschen im Raum Freiburg engagiert sich unser lebendiger Verein seit knapp 40 Jahren als anerkannter Träger der Jugendhilfe. Heute richten sich unsere Angebote an Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 14 bis 26 Jahren und deren Familien. Die Lebenswelt von Jugendlichen ist seit unserer Gründung immer komplexer und vielfältiger geworden. So haben auch wir unsere Arbeitsfelder stetig erweitert und ausdifferenziert, um passgenaue Hilfen anbieten zu können.

Unser Beratungsangebot umfasst alle Facetten des Lebens junger Menschen und ist als eigenständige institutionelle Beratungsstelle nach § 11 SGB VIII die einzige dieser Art in Südbaden und eine der ganz wenigen in Baden-Württemberg.

 

Unser Verein hält insgesamt folgende Angebote vor: 

  • Jugendberatungsstelle mit teiloffenem Bereich und verschiedenen Hilfsangeboten, sowie Postersatzadresse für wohnungslose junge Menschen 
  • Hilfen zur Erziehung in den Bereichen Erziehungsbeistandschaft, Hilfe für junge Volljährige und Sozialpädagogische Familienhilfe 
  • Erfolgreich in Ausbildung als Projekt der Jugendsozialarbeit an Freiburger Hauptschulen 
  • Job-On als Integrationsmaßnahme für unter 25-jährige ALG II BezieherInnen 
  • LOTse als Projekt für junge Menschen zwischen 15 und 25 Jahren mit psychischen Belastungen in besonderen Lebenslagen 
  • JugendHilfeBeratung in der Jugendberufsagentur im Gleis 25

Entstanden sind wir 1979 aus einer Initiative von Studentinnen und Studenten der Evangelischen Fachhochschule Freiburg und zwei dort tätigen Professoren, die im Stadtteil Stühlinger ein am Gemeinwesen orientiertes Projekt ins Leben riefen. Das Augenmerk lag damals auf der steigenden Jugendarbeitslosigkeit. Ziel war es, benachteiligten Jugendlichen den Zugang zu beruflichen Perspektiven zu eröffnen und weiterführende Hilfen anzubieten.

Noch heute gestalten unsere 53 Mitglieder aktiv das Geschehen des Vereins mit und unterstützen die Arbeit der 13 hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Aus dem Kreis der Mitglieder wird auch der Vorstand gewählt, der sehr engagiert die Dienstaufsicht und die Fürsorgepflicht wahrnimmt. Tatkräftig begleiten uns außerdem jedes Semester PraktikantInnen der hiesigen Hochschulen.

Verortet sind wir nach wie vor im Stadtteil Stühlinger in der Engelbergerstraße 3, verfügen aber inzwischen auch über eine Außenstelle in der Wilhelmstraße 14, in der die Integrationsmaßnahme „Job-On“ sowie Teile der „Hilfen zur Erziehung“ untergebracht sind. Außerdem verfügen wir über Räumlichkeiten im Rahmen unserer JugendHilfeBeratung im Gleis25 in der Bismarckallee 11 - 13.

Praktikum

Wir freuen uns jedes Semester über Studentinnen und Studenten, die im Rahmen ihres Studiums ein Praktikum bei uns absolvieren möchten!

Als Praktikantin/ Praktikant  bekommen Sie bei uns Einblicke in die verschiedenen Arbeitsbereiche unserer Einrichtung und erhalten die Chance, selbständig im Beratungsstellenalltag unseres teiloffenen Bereichs (Jugendcafé), sowie in unseren verschiedenen Projekten tätig zu sein. Regelmäßige Anleitungen und Teilnahme an den verschiedenen Teamsitzungen sind uns sehr wichtig. Geichzeitig bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Einblicke in die Beratungspraxis zu bekommen und eigenständige Angebote zu kreieren.

Für Nachfragen stehen Ihnen Frau Patrizia Zanolli und Herr Dirk Grabolle unter der Nummer 0761/ 27 34 87 zur Verfügung, oder senden Sie Ihre Bewerbung einfach an die Jugendberatung in die Engelbergerstr. 3 oder gerne auch per Mail über unser Kontaktformular.

 

Finanzierung der Jugendberatung Freiburg e.V.

Die Finanzierung der verschiedenen Angebote ist unterschiedlich organisiert. Die Beratungsstelle mit derzeit insgesamt 2,25 Stellendeputaten erhält einen städtischen Zuschuss, der jedoch nicht kostendeckend ist. Daher ist besonders dieser Arbeitsschwerpunkt sehr auf Spenden, Bußgeldzuweisungen und Sponsoren angewiesen. Die anderen Bereiche sind über Dienstleistungsverträge mit den jeweiligen Partnern finanziert und müssen regelmäßig überprüft und neu verhandelt werden.

Downloads

Jahresbericht 2016
Jahresbericht 2016