Im Gleis 25

JugendHilfeBeratung in der Jugendberufsagentur Freiburg Gleis 25

Seit 01.09.2015 gibt es eine neue Einrichtung in Freiburg: die Jugendberufsagentur im Gleis 25 direkt im Bahnhofsgebäude. Hier arbeiten das Jobcenter, die Agentur für Arbeit und verschiedene Jugendhilfeträger zusammen, um jungen Menschen im Alter von 15-25 Jahren eine Anlaufstelle beim Übergang Schule-Ausbildung-Beruf zu bieten und ihnen bei weiteren Anliegen unterstützend zur Seite zu stehen.

Die Stadt Freiburg fördert die Jugendhilfeberatung aus Mitteln des Amtes für Kinder, Familie und Jugend. Die Jugendhilfeberatung ist Bestandteil des Bundes ESF Programms JUGEND STÄRKEN im Quartier (JUSTiQ), welches durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und den Europäischen Sozialfonds gefördert wird.

Logo Jugend stärken im Quartier

 

Die Jugendberufsagentur Gleis 25 bietet:

- Beratung in schulischen Belangen 
- Übergangsbegleitung
- Berufsorientierung und -beratung
- Vermittlung in Ausbildung und Arbeit
- Ausbildungsbegleitung und -nachbetreuung
- finanzielle Unterstützung
- Hilfe zur Vermeidung von Abbrüchen (Ausbildung/Arbeit)
- flankierende Hilfen
- Krisenintervention, Jugendhilfeberatung und psychosoziale Beratung
- allgemeine Beratung zu Maßnahmen, Zugängen und Einrichtungen der Jugendhilfe   sowohl für Mitarbeitende der Anlaufstelle als auch für junge Menschen mit einem Beratungs- oder Hilfebedarf.


Die JugendHilfeBeratung  ist in diesem Zusammenhang zuständig für eine niederschwellige Orientierungsberatung zu allen Fragen des Lebens (u.a. Jugendberatung gem. § 11 Abs. 3 Nr. 6 SGB VIII). Die Unterstützung setzt an den individuellen Themen des jungen Menschen an und betrifft sowohl schulische, berufliche als auch familiäre Fragestellungen. Bei Bedarf werden die jungen Menschen auch motiviert Jugendhilfeleistungen in Anspruch zu nehmen. Unsere Mitarbeiterin und unser Mitarbeiter der Jugendhilfeberatung stehen dabei in engem Kontakt zum Kommunalen Sozialen Dienst des Amtes für Kinder, Jugend und Familie.
Die Jugendhilfeberatung übernimmt auch weiterführende Unterstützung bei komplexen Anliegen und multiplen Problemlagen. Sie berät und vermittelt niederschwellig und zeitnah zu passenden weiterführenden Angeboten innerhalb der Jugendberufsagentur oder zu Unterstützungsangeboten in der Stadt.


Kontakt:

Ursula Knöller oder
Guido Harms

Tel. 0761 / 88895613