Hilfen zur Erziehung

Die Jugendberatung Freiburg e. V. bietet seit 2007 Hilfsangebote und Unterstützungsleistungen im Bereich Hilfen zur Erziehung im Auftrag des Amtes für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Freiburg an. Sie richten sich an Jugendliche, junge Erwachsene, Schwangere, junge Familien und Alleinerziehende.

Für wen / was wir tun

In der Erziehungsbeistandschaft (EB) begleiten u. unterstützen wir Jugendliche und ihre Eltern sowie junge Erwachsene bei der Klärung von Erziehungsfragen und Konflikten, bei schulischen oder beruflichen Anliegen sowie bei Zukunftsfragen und begleiten junge Volljährige bei der Verselbständigung. Die Hilfe orientiert sich dabei stets an den kulturellen u. sozialen Bedürfnissen der Familien und findet in der Lebenswelt der Familien und jungen Menschen statt. Bei Vollendung des 18. Lebensjahres können Erziehungsbeistandschaften im Rahmen der Hilfe für junge Volljährige beantragt und angeboten werden.

In der Sozialpädagogischen Familienhilfe (SPFH) unterstützen wir junge Familien, Schwangere und  Alleinerziehende im Sinne der Hilfe zur Selbsthilfe. Sie stellt eine intensive Form der Betreuung von Familien mit erhöhtem Hilfebedarf dar. Wir erarbeiten und trainieren dabei mit den Eltern eine selbständige und selbstverantwortliche Lebensführung und die Übernahme von Erziehungsverantwortung. Durch die Jugendberatungsstelle sind wir „Spezialisten“ für junge, meist alleinerziehende Mütter mit ihren Babys und/ oder Kindern, die häufig einen hohen Unterstützungsbedarf haben.

Diese Hilfen zur Erziehung werden im Auftrag des Kommunalen Sozialen Dienstes (KSD) oder der Jugendhilfe im Strafverfahren des Amtes für Kinder, Jugend und Familie durchgeführt.

Team Hilfen zur Erziehung

Team "Hilfen zur Erziehung"

Von links nach rechts:

Ursula Knöller, Dipl. Sozialarbeiterin (FH)

Rachel Lewin, Sozialarbeiterin / Sozialpädagogin B.A

Brigitte Knörr, Dipl. Pädagogin (bis Sommer 2016)

Patrizia Zanolli, Dipl. Sozialarbeiterin (FH)

Ibrahim Mohamed, Sozialarbeiter / Sozialpädagoge M.A.

Jan Jacob, Sozialarbeiter / Sozialpädagoge B.A.

Guido Harms, Arbeitstherapeut

Nicht im Bild:

Johanna Franke, Sozialarbeiterin / Sozialpädagogin M.A.

 

 


 

Gesetzliche Grundlagen und Finanzierung

Die gesetzliche Grundlage für die von uns angebotenen Hilfen zur Erziehung bietet § 27 ff SGB VIII und § 41 SGB VIII (Hilfen für junge Volljährige). Die Hilfen werden auf Antrag beim Amt für Kinder, Jugend und Familie erbracht und sind für die Antragsteller/innen kostenfrei.

 

 

Downloads


Flyer "Hilfen zur Erziehung"